Wandergruppe Wanderreise nach Gmünd

Gmünd und Osnabrücker Hütte vom 30.08. bis 07.09.2018

 

Die Vorbereitungen für die Wanderreise starteten schon 2017 mit der Ausschreibung und der Reservierung der Hotelzimmer. Am 30.08.2018 ging es dann endlich los. 17 Teilnehmer starteten zur Wanderreise nach Gmünd und der Osnabrücker Hütte. Die Anreise wurde von jedem Teilnehmer individuell geplant. Nachdem alle ihre Hotelzimmer bezogen hatten, starteten wir mit einem Abendessen im wunderbaren Gasthof Kohlmayr in Gmünd.

Bei der Hinfahrt deutete sich schon an, dass das Wetter über die gesamte Reisedauer das beherrschende Thema sein wird. Die Wettervorhersagen waren der Master, nicht das vorbereitete Programm. Viele Punkte konnten verschoben werden, Einiges ist aber auch ins Wasser gefallen. Noch eine Herausforderung musste gestemmt werden: Die Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel ist so lückenhaft, dass eine Wanderplanung nicht möglich ist. Im Vorfeld haben sich aber schon einige Mitstreiter bereit erklärt, ihre Autos für Fahrgemeinschaften zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank!

 

Nachfolgend unsere Aktivitäten:

  • 1. Tag - Anreise
  • 2. Tag - Über die Tschiernock Panoramastraße zum Parkplatz Sommereggerhütte. Wegen starken Regens Zwangspause in der Sommereggerhütte (war aber auch nicht schlecht). Danach Wanderung zum Tschiernockgipfel (2048 m), über einen Kammweg zurück zur Sommereggerhütte. Nebel, windig, trotzdem eine sehr schöne Wanderung.
  • 3. Tag - Wegen Regens morgens zur freien Verfügung. Ab 14:00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung “Henri Matisse” und der Stadt Gmünd. Der Leiter aus Gmünd, Johannes Krämmer, hat uns in seinen Bann gezogen. Fesselnd bis zur letzten Minute (180 Min).
  • 4. Tag - Regen. Bootsfahrt auf dem Millstätter See, anschließend Besuch des Stiftsmuseums in Millstatt.
  • 5. Tag - Fahrt über die Malta-Hochalm-Straße zur Kölnbreinsperre (1.900 m Seehöhe, höchste Staumauer Österreichs mit 200 m). Wanderung zur Osnabrücker Hütte (2.022 m). Dauerregen auf der Osnabrücker Hütte. Übernachtung der Wandergruppe in Hochbettzimmern und im Bettenlager.
  • 6. Tag - Rückwanderung zur Kölnbreinsperre. Hier Führung und Besichtigung der Staumauer (Wahnsinns-Erlebnis). Rückfahrt nach Gmünd.
  • 7. Tag - Fahrt über die Millstätter Almstraße zur Schaigerhütte. Wanderung Alexanderhütte - Tschierweger Nock - Hochpalfennock - Millstätter Hütte (bekannt durch ihre prämierte Küche). Abends Empfang beim Gmünder Bürgermeister. Besonderheit: einen ganzen Tag Sonne!
  • 8. Tag - Fahrt Nockalmstraße zum Parkplatz Eisentalhöhe. Wanderung zum Friesenhalssee - Grünleiterscharte, Abbruch der Wanderung wegen eines drohenden Gewitters.
  • 9. Tag - Rückreise Resümee: Gmünd und die Osnabrücker Hütte sind immer eine Reise wert.