Zurück zur Übersicht

Kurs 07 - Thementag Alpin - Behelfsmäßige Bergrettung

 

An diesem Praxistag ist das Lernziel, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, mit verschiedenen „Schlecht gelaufen“- Szenarien kompetent umgehen zu können. Diese können etwa Fehleinschätzungen der eigenen Fähigkeiten, psychische oder körperliche Schwächen oder Beschwerden während der Tour, der Sturz im Felsgelände oder der Spaltensturz auf der Hochtour sein. Selbstständige Seilschaften oder erfahrene Alpinisten, die wenig Erfahrene mit auf Touren nehmen, sollten solche Situationen durch eigenes entschlossenes Handeln und Intervenieren beherrschbar machen. Die dafür zu Gebote stehenden Mittel werden unter dem Begriff „Behelfsmäßige Bergrettung“ zusammengefasst. Sie reichen von der Seilverlängerung zum Ablassen über den unterstützenden Expressflaschenzug oder Mannschaftszug bis zu recht komplexen Flaschenzugkonstruktionen und Selbstrettungstechniken. Alle diese Verfahren fliegen einem in Notfallsituationen nicht einfach zu. Sie müssen zuerst stressfrei erlernt werden, anschließend müssen sie durch regelmäßiges Üben weitgehend automatisiert werden. Das Erlernen und Üben dieser Verfahren und Techniken bildet den Schwerpunkt dieses Ausbildungstages, daneben soll aber auch geklettert werden.

 

Informationen

Holger Simon 

05452 / 917740

 

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für diesen Kurs an

Die Anmeldungen erfolgt ab sofort über die Geschäftsstelle der Sektion. Alle Anfragen z.B. bezüglich der Belegung von Kursen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle. Gleiches gilt natürlich auch für Stornierungen. Alle Anfragen zu Inhalten, Voraussetzungen und organisatorischen Details richten Sie bitte direkt an die verantwortlichen Kursleiter. Der Einzug der Kursgebühren erfolgt zeitnah zu den ausgeschriebenen Kurs-/Tourenterminen.
 

Zum Anmeldeformular

 

Ergänzung Risikohinweis

Wir weisen ausdrücklich auf Folgendes hin: Trotz aller Bemühungen und bestmöglicher Vorbereitung bleibt bei allen alpinen Unternehmungen ein gewisses Risiko – wir können deshalb auch keine vollständige Sicherheitsgarantie geben. Bitte überprüfen Sie vor Antritt jeder Unternehmung Ihren persönlichen Versicherungsschutz (Auslandskranken-, Unfallversicherung, etc.). Bei nachweislich schuldhaftem Verhalten der DAV Sektion oder ihres Beauftragten gilt der Versicherungsschutz unserer Vereinshaftpflichtversicherung. Die Versicherung garantiert bei einem Schadensereignis mit Personenschäden eine Deckung bis ca. 6 Mio. Euro. In Fällen grober Fahrlässigkeit ist eine Haftung für Personen schäden unbegrenzt.


Unsere Sektion Weitere Kurse & Tourenprogramm